Zum Inhalt springen

1,9 Millionen Förderung für Bildungsstätte

Am 8. Oktober übergab Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack einen Förderbescheid über 1.855.565,87 Euro an den Jugendhof Scheersberg und dessen Träger, den Deutschen Grenzverein. Dabei handelt es sich um ELER-Fördermittel (kurz für den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums). Das Geld soll genutzt werden, um unter anderem ein neues Bettenhaus mit 16 Doppelzimmern und einem Raum für besondere Veranstaltungsformate zu bauen. Sütterlin-Waack zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Seminare, „durch die den Jugendlichen die Besonderheiten unserer Grenzregion vermittelt werden“.

Zur vollständigen Pressemitteilung des schleswig-holsteinischen Ministeriums für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Zurück
scheersberg.jpg