Zum Inhalt springen

Eröffnung des Grundbildungszentrums der vhs Lübeck

Am 4. September ist an der Volkshochschule Lübeck das landesgeförderte Grundbildungszentrum eröffnet worden. Solche Einrichtungen gibt es ebenfalls an den Volkshochschulen Itzehoe und Kiel. Dort können Erwachsene aus der gesamten Region Kompetenzen im Lesen, Schreiben, Rechnen, sowie im Umgang mit digitalen Medien und auch ihren Schulabschluss nachholen.

„Die Grundbildungszentren sorgen dafür, dass Menschen den Anschluss nicht verlieren“, sagte Dr. Oliver Grundei, Staatssekretär für Wissenschaft und Kultur. Es ginge vor allem darum, Menschen Teilhabemöglichkeiten zu erschließen und eine Basis für lebenslanges Lernen zu schaffen.

„Landesweit werden die Grundbildungszentren eng zusammenarbeiten“, erklärt Karsten Schneider, Direktor des Landesverbandes der Volkshochschulen. Der Austausch aller Mitglieder untereinander wird im Verband aktiv gefördert. „Auch von den Erfahrungen der Regionalstellen in unserem Bundesland können alle Standorte profitieren, auch wenn es für jede Stadt und jeden Kreis mit der eigenen Sozialstruktur individuelle Lösungen geben wird“, so Schneider weiter.

Für die Jahre 2020 bis 2022 stellt das Bildungsministerium eine Gesamtsumme von rund 500.000 EUR zur Verfügung, um damit im Land Anlaufstellen zu schaffen, Teilnehmende zu beraten und Angebote durchzuführen. Träger des Gesamtprojekts ist der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins.

Zurück
gbz_luebeck_2020-09-04_01.JPG
V. l.: Karsten Schneider, Christiane Wiebe, Silke Mählenhoff, Dr. Oliver Grundei