Unterrichtsplanung

Ziele

Ausgangsüberlegung für jeden Unterricht ist das Ziel, das erreicht werden soll. Ziele beeinflussen unmittelbar die Auswahl der Inhalte und die Strktur eines Kurses bzw. einer Kurseinheit (Kursstunde).

Bestimmen und Formulieren der Ziele sind daher wichtige Ausgangsüberlegungen für Ihre Unterrichtsplanungen.

Das Richtziel bestimmt den Kurs an sich. Grobziele bestimmen die darunter liegende Konkretisierungsebene. Das einzelne Grobziel führt zu den Feinzielen (auch Teilziele genannt) und deren Abfolge.

Beispiel:

  • Richtziel des Kurses: Die Entwicklung der Baukultur nach 1945 in Kiel
  • Grobziel einer Kurseinheit: Backsteingotik
  • Feinziele in dieser Kurseinheit:
    • Entwicklungsgeschichte
    • Charakteristika
    • Ausgangsmaterial
    • Rezeption und Neuinterpretation nach 1945 in Kiel

Planungsmatrix

Planen Sie Ihren Unterrichtsablauf je Kurseinheit anhand einer Matrix, in der Sie folgende Spalten ausfüllen

  • Zeit
    Tragen Sie hier die Zeit ein, die Sie für das Erreichen des Feinzieles vorsehen. Addieren Sie hinter dem Schrägstrich die einzelnen Zeitabschnitte. Während des Unterrichts ist so leicht zu erkennen, wie Sie im Zeitplan liegen.
  • Ziele
  • Inhalte
  • Methoden
    z.B. Unterrichtsgespräch, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Partnerarbeit, Punktabfrage
  • Medien
    z.B. Bilder, Präsentation, Overhead-Folien, Flipchart, Pinwand, Wandzeitung, Tafel, Whiteboard, Naturalien (wie etwa einen Stein), Handout
  • wichtig
    Hier könnten Sie für sich wichtige Hinweise festhalten, an die Sie selber beachten wollen.

Beispiel

Die folgende Matrix zeigt beispielhaft die Planung einer ersten Kurseinheit mit der konkreten Planung eines möglichen Beginns und eines möglichen Ende. (Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Darstellung.)