Förderbescheidübergabe des Projektes Museumsberatung- und Zertifizierung

Auf einer feierlichen Auftaktveranstaltung im Flensburger Schifffahrtsmuseum überreichte Kulturministerin Anke Spoorendonk gestern den Trägern des Projekts „Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein“ den Förderbescheid für das Jahr 2016. Bis Ende 2018 wird das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa das Projekt mit insgesamt rund 270.000,00 € unterstützen. Weitere Mittel stellt die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein zur Verfügung.

Bereits im August 2013 wurde die Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein mit dem Ziel eingeführt, eine nachhaltige Qualitätssicherung, eine zukunftsfähige Aufstellung und eine stärkere Professionalisierung der Museen unseres Landes zu gewährleisten und somit die Vielfalt der schleswig-holsteinischen Museumslandschaft zu erhalten.

In der jetzt anlaufenden Projektphase startet das Projekt mit einem optimierten Konzept und in neuer Trägerschaft: Der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V., der Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg sowie das Nordkolleg Rendsburg werden in Zukunft das Projekt betreuen.

Interessierte Museen können sich von nun an im neuen Projektbüro im Nordkolleg Rendsburg bei Dagmar Rösner, Tel. 04331/3398865 oder 0174/9016782, roesner(at)museumszertifizierung-sh(dot)de, über das Verfahren der Museumsberatung und-zertifizierung informieren. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.museumszertifizierung-sh.de.

BU: Ministerin Anke Spoorendonk  überreicht den Förderbescheid an die drei Projektträger; v. links: Guido Froese, Anke Spoorendonk, Monika Peters, Dr. Thorsten Rodiek; Foto: Merle Lungfiel

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
12.02.2016 11:45 Alter: 1 Jahre