Die Teilnehmenden des Projektes Europ@vhs starten ihre Fortbildungsaufenthalte in Europa

Das Projekt, dass der Landesverband im März 2015 im Rahmen des Erasmus+ Mobilitätsprogrammes beantragt hat, geht nun in eine neue Phase: Viele Lernvereinbarungen sind bereits unterzeichnet worden und die erste, von der EU finanziell geförderte Fortbildung ins europäischen Ausland startet bereits Ende Februar.

Bisher haben im Rahmen des Projektes zwei Informationsveranstaltungen in Neumünster und zwei Planungstreffen in Kiel und Wedel stattgefunden, die zum Ziel hatten, die Teilnehmenden dabei zu unterstützen, den für sie passenden Fortbildungsaufenthalt zu finden.

Inzwischen haben sich die meisten für ein Angebot entschieden. Großbritannien, Frankreich und Spanien sind die Länder, die am häufigsten besucht werden. Inhaltlich reicht die Bandbreite der Fortbildungen von Teacher-Trainigs zum Thema e-learning und Didaktik, Verbesserung der eigenen Sprachkompetenzen bis hin zu Hospitationen in europäischen Erwachsenbildungseinrichtungen, um zu erfahren, wie dort Wissen vermittelt wird.

Die gewonnen Erkenntnisse werden nach Abschluss des Projektes gebündelt und allen Volkshochschulen zur Verfügung gestellt.
Alle weiteren Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite unserer Homepage, die laufend aktualisiert wird.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
18.02.2016 10:23 Alter: 1 Jahre