Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. bewertet neues Integrationsgesetz auch als Selbstverpflichtung des Bundes

Forderung nach bedarfsgerechter Sprachförderung und Bildungsversorgung von Geflüchteten.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband e. V. (DVV) bewertet das neue Integrationsgesetz als Selbstverpflichtung der Bundesregierung. „Neben dem Einfordern größerer Eigenbemühungen bedeutet das Prinzip des Förderns und Forderns auch, dass Integrationswilligen ausreichend Bildungsangebote zur Verfügung gestellt werden müssen“, sagt Ulrich Aengenvoort, Direktor des DVV. Von einer ausreichenden Sprachförderung und Bildungsversorgung der Geflüchteten sei Deutschland momentan aber noch weit entfernt.

Als größter Träger von Integrationskursen mahnt der DVV eine bessere finanzielle Ausstattung des Integrationskurssystems und eine Erhöhung der Teilnehmerpauschale von 3,10 Euro auf 4,40 Euro pro Unterrichtseinheit an. Anders sei die erwartete Ausweitung des Kursangebots auf das Dreifache nicht realisierbar. Um zusätzliche Lehrkräfte zu gewinnen seien eine deutlich höhere Vergütung sowie bessere soziale Absicherungen notwendig, so Aengenvoort.

Die Bundesregierung müsse weitere Anstrengungen unternehmen, um allen Flüchtlingen, auch jenen mit unklarer Bleibeperspektive, zumindest eine elementare Sprachförderung zu garantieren, so die Forderung des DVV. „Jeder Mensch, der längere Zeit in Deutschland lebt, muss in die Lage versetzt werden, sich mit der einheimischen Bevölkerung, mit Behörden oder mit Ärzten zu verständigen“, erläutert  Aengenvoort.

„Bildung für alle“ ist ein zentrales Prinzip der Volkshochschulen in Deutschland. „Unter dem Titel „Bildungsoffensive für Flüchtlinge: Integration fördern und Perspektiven vor Ort schaffen – weltweit“ sieht der Deutsche Volkshochschultag 2016 dazu am 9. Juni in Berlin einen thematischen Zwischenruf vor. Als Rednerin und Redner werden Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller erwartet.

Die Stellungnahme des DVVs finden Sie hier.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
30.05.2016 09:09 Alter: 1 Jahre