Camus: Eine Bildungsbiographie, die Mut macht

(VHS Leiterin Nadja Hahn aus Kaltenkirchen begrüßt Gäste am Stand des VHS Landesverbandes)

Information zur Alphabetisierung anlässlich der Lesung von Joachim Król im Schauspielhaus Kiel
Aufgewachsen in einer Familie von Analphabeten und am Ende mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet: Die Biographie Camus zeigt, welche Lebenswege durch Bildung ermöglicht werden. Albert Camus beschreibt in seinem letzten, sehr autobiographischen Roman "Der erste Mensch" seine Kindheit, die er im Armenviertel Algiers verbrachte. Martin Mühleis bringt diesen Text mit Joachim Król in Begleitung des Orchestre du Soleil auf die Bühne. Die Lesung fand am 26.01.2018 in Kiel statt.
Die Lesung machte auch auf die Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung aufmerksam, die Bund und Länder gemeinsam für 2016 bis 2026 ausgerufen haben. Der Landesverband der Volkshochschulen und weitere Partner der AlphaDekade informierten die Theaterbesucher gemeinsam mit Flyern und einer Ausstellung und Informationsständen über funktionalen Analphabetismus und Grundbildung.

Mehr: siehe Pressemeldungen des Landesverbandes und Bundesministeriums.

Das Angebot „Lesen und Schreiben für Erwachsene“ wird durch den Landesverband der Volkshochschulen koordiniert, gefördert wird es aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Kommunen unterstützen die Arbeit ebenfalls.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
30.01.2018 14:10 Alter: 85 Tage