Ausschreibung zu ZeitzeicheN 2016 eröffnet

Kommunen, Unternehmen, Vereine und Initiativen sind wieder eingeladen, sich um den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN zu bewerben. Damit wird beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein gerückt.

Der Preis wird in folgenden Kategorien ausgelobt:

  • Initiativen,
  • Unternehmen,
  • Kommunen,
  • Jugend,
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kommunikation sowie
  • Internationale Partnerschaften

Neu in diesem Jahr ist die besondere Hervorhebung von Projekten im Bereich der Kommunikation, die in einer Kategorie gemeinsam mit BNE eingereicht werden können.
Anträge können jetzt bis zum 10. Juli 2016 gestellt werden.

Weitere Informationen und das Antragsformular finden Sie an dieser Stelle. Hierfür ist eine einmalige Anmeldung erforderlich. Damit erhalten Sie einen Zugang zum Bearbeiten, Zwischenspeichern und Absenden eines oder mehrerer Anträge. Wenn Sie sich bereits früher einmal angemeldet hatten, können Sie diesen Zugang wieder nutzen.

Zusammengefasst und geeignet zum Weiterleiten per E-Mail finden Sie die Ausschreibung in einem Flyer hier zum Download. Bitte beachten Sie dabei auch die speziellen Hinweise für die einzelnen Kategorien:

Die feierliche Preisverleihung wird am Abend des 27. Oktober im Rahmen des 10. Netzwerk21Kongress in Dortmund stattfinden. Weitere Infos zum Kongress siehe unten.

 

Zum Vormerken: 10. Netzwerk21Kongress in Dortmund

Globale Entwicklungsziele - von der UN ins Quartier

Am 27./28.2016 findet in Dortmund der 10. bundesweite Fortbildungs- und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagementstatt. Er steht in diesem Jahr unter dem Zeichen der Transformation der UNO-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - kurz SDGs) auf die lokale Ebene. Die SDGs wurden als politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen im September 2015 verabschiedet. Doch wie werden diese Ziele in die Strategien, Handlungsempfehlungen und gar in die Praxis vor Ort umgesetzt? Nicht selten gibt es den Eindruck, dass man vor Ort, im eigenen Quartier schon weiter ist als es manche Strategie vorgibt. Auch scheinen sich diverse strategische Ziele gegenseitig zu blockieren.
Den daraus resultierenden Fragen und Diskussionen soll zum Netzwerk21Kongress 2016 ein besonderer Schwerpunkt eingeräumt werden. 

Herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung gesucht
Auszeichnungen für Lernorte, Netzwerke und Kommunen

Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeichnen zweimal jährlich Lernorte, Netzwerke und Kommunen aus, die Nachhaltigkeit fest in der deutschen Bildungslandschaft verankern. Die Auszeichnungen sind ein Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Bewerbungen sind in der ersten Runde bis zum 9. Mai möglich. Details zu Bewerbungsvoraussetzungen, Verfahren und Jury stehen auf der Webseite akteure.bne-portal.de. Dort können sich Interessierte über ein Online-Tool direkt bewerben. 

Weitere Terminhinweise:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
04.04.2016 10:14 Alter: 2 Jahre